Programminfos per e-mail ?
Bitte Adresse eintragen !

Mit freundlicher Unterstützung durch



 

 

 

 

 

Ob sich die Hoffnung, daß alles relativ bald wieder normal läuft, erfüllt,
darf bezweifelt werden. Wir lassen die geplanten Konzerttermine vorerst
hier so stehen, auch wenn eine Durchführung der Veranstaltungen derzeit
nicht möglich ist.
Also bis auf Weiteres ABSAGE der Konzerte und Club ZU!!

 

 

Do.19.3.2020

MOTTEL/ GARTMAYER/ KRANABETTER/ KÖNIG

 


Matt Mottel, keytar
Alex Kranabetter, trumpet
Susanna Gartmayer, bassclarinet
Lukas König, drums

Matt Mottel ist gebürtiger New Yorker, umtriebiger Teil der dortigen

Underground- und Clubszene und international v.a. als Hälfte des
dadaistischen Keyboard-Schlagzeug-Duos "TALIBAM!" (mit Kevin Shea)
bekannt.
In Beschreibungen ist da von genrezertrümmenden Grenzbereichen wie
"Experimental-Jazz Rock", "Post Prog Funk" und - besonders schön -
"Free Noise Polka" die Rede. Der gute Mann umgibt sich zu Hause gern mit
Impromusikern der Einsergarde, warum also nicht auch auf Reisen.
Die Wiener Bande mit Susanna Gartmayer (u.a.möström, Gemüseorchester,
KGB) und Lukas König (KOENIG, Kompost 3, Mopcut, uva.) hat der umtriebige
Alex Kranabetter (u.a.Fainschmitz, Gnigler, Existenzhengste) zusammengestellt.
Wir freuen uns.

War gar kein schlechter Plan. Eigentlich ziemlich okay. Aber leider:
Matt Mottel ist nicht in der Lage, seinen Europatrip zu realisieren.
Daher wird es ein Triokonzert geben. Nach derzeitigem Stand der Dinge.
Kommt trotzdem!


Beginn 20h30 Eintritt 15,-

 

 

Do.26.3.2020

MEMPLEX

 


Mario Rom, trumpet
Werner Zangerle, saxophone
Philipp Jagschitz, piano
Walter Singer, bass
Niki Dolp, drums

Als Pressetext von 2017 steht da:
"Memplex ist ein Bandkollektiv aus Wien.
Seit dem Debut Album der Band MEMPLEX „Souvenir“ von 2012 hat sich
bei den Mannen der Band viel getan und alle fünfe können auf eine erfolgreiche
und spannende Zeit als Musiker der heimischen und internationalen
Jazz-Landschaft zurückblicken
Perfekte Vorraussetzungen also um sich nun mit den gesammelten Eindrücken
wieder zusammenzutun und in die zweite Runde zu gehen: Für das nun
erscheinenden Album „Lawn Of Love“ schrieb jeder der fünf Musiker Songs,
die wie Titelmelodien von (noch) nicht existierenden Film-Serien klingen und
darüber wird himmelhochjauchzend improvisiert. Hitverdächtige Instrumentalmusik!"

Und dann schreibt die Presse zur letzten Veröffentlichung "Lawn Of Love":
"Hier sind durch die Bank Leute am Werken, die – und das weiß man von deren
vielen aufregenden Projekten – die unkonventionellen Wege suchen, jede
musikalische Grenze spielend überwinden und ganz genau wissen, wie man es
anstellt, Musik zu einem echten Erlebnis werden zu lassen.
Der erfrischend unklassische Ton des Jazz" musicaustria

"Ihr zweites, ebenso dichtes wie abwechslungsreiches Album
ist ein schönes Beispiel dafür, wie sich spröder Eigensinn und poetischer Schmelz
stimmig verbinden lassen.“ – Klaus Nüchtern/Falter

"Kraftvoll und überzeugend....Ob ruhig fließend,.. groovig ..oder bertrackt
übereinandergeschichtet ..– alles ist voller Subtilitäten und bietet eine tolle Basis
für solistischen Ausdruck. Modern Jazz, bei dem die Musizierfreude im Fokus steht.“
Concerto

Wohl bekomm's!

Beginn 20h30 Eintritt 15,-

 

 

Sa.11.4.2020

SHELTER

 


Ken Vandermark, reeds
Nate Wooley, trumpet
Jasper Stadhouders, electric bass & guitar
Steve Heather, drums

Beginn 20h30 Eintritt 20,.

 

 

Mi.29.4.2020

JAMIE SAFT/ MARTIN PHILADELPHY

 


Jamie Saft, keys
Martin Philadelphy, guitar
Martin Zrost, sax
Lukas König, drums

Beginn 20h30 Eintritt 23,.

 

 

 

 

Archiv